Bodden

Beschreibung der Grenzen

Zu den Gewässern der Stadt Ribnitz-Damgarten zählen die Ribnitzer See, der Saaler Bodden bis zu einer gedachten, Nord-Süd verlaufenden   Linie Ahrenshooper Haken nach Süden Richtung Langendamm zum  Moischenstein    ( Psn 54°17,585'N  12°25,748'O)  (ehemalige Grenze Mecklenburg - Pommern); Templer Bach (Hafen Damgarten); die Recknitz von der Passbrücke bis zur Mündung; der Körkwitzer Bach von der Strassenbrücke L22 (Hirschburg) bis zur Mündung; der Klosterbach; der Bernsteinsee sowie die Torfstiche in Damgarten und Neuhaus.
Das Angeln in diesen Gewässern ist mit nur einer Angelerlaubnis der Stadt Ribnitz-Damgarten erlaubt, erhältlich beim Ordnungsamt Ribnitz-Damgarten und Geschäften für Anglerbedarf.
Mit der Ostseekarte kann der Saaler Bodden und auch die Ribnitzer See beangelt werden, nicht  aber die übrigen Stadtgewässer.

Auszug aus OZ Beilage  BLITZ

In den rot umrandeten Laichschonbezirken ist das Angeln vom 1. April bis 31. Mai verboten, in der Recknitz ab Passgehöft bis zur Mündung in den Bodden hinein mit einem Radius von 200 m.

Fangverbot für die Mündung der Flüsse Recknitz, Saaler Bach und Barthe vom 1. August bis 28. Februar im Halbkreis von 300m.

Berechtigung: Karte für Küstengewässer oder Stadtkarte Ribnitz-Damgarten (begrenzt)

 

 

Nach oben

Partner

SAV-Damgarten e.V.

Besucher

Heute:0
Gestern:0
Gesamt:39535

Aktuell online: 36 Gäste